Lagerung von Industriegütern

Eingangslager, Ausgangslager und Kundenlager

Die räumlichen Kapazitäten erlauben es, Waren zu sammeln, zu überprüfen und für die Verpackung entsprechend der Kundenvorgaben zu kommissionieren.
Die unterhaltenen Flächen sind auch für Montagetätigkeiten mit anschließenden Anlagenprobeläufen geeignet. Die entsprechende Infrastruktur (Strom, Wasser, Luft etc.) ist vorhanden.

Nach erfolgter Verpackung kann die Ware gelagert werden, bis das Gesamtvolumen vollständig, das Akkreditiv eröffnet ist, der Schiffstermin feststeht usw..

Sollen diese Aktivitäten an fremden Standorten erfolgen, übernimmt die Organisation und Durchführung die Conti-Logistik GmbH & Co. KG.

Frei- und Hallenlagerung

Industriegüter problemlos auf unserem Gelände zwischenlagern

Clemens Fritze Industrieverpackungen KG, Berlin:
60.000 m² Gesamtgelände, darauf 16.000 m² Hallenfläche, zum Teil beheizt, und 4.000 m² offene Hallen

Contipack GmbH Industrieverpackungen, Flörsheim/Main:
80.000 m² Gesamtgelände, davon 23.000 m² Hallenfläche, zum Teil beheizt.